Die Psyche und Darmprobleme / Darmgesundheit

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Bewertungen)
Loading...

Das Zentrum unserer Gesundheit ist der gesamte Darm. Hier werden auch unsere Gefühle kontrolliert. Wenn man unzufrieden oder traurig ist, bemerkt man es eigentlich recht schnell im Darm, denn dann hat man ein recht flaues Gefühl im Magen. In vielen Fällen kann man auch Bauchschmerzen bekommen und weiß noch nicht einmal, woher dieses miese Gefühl einfach kommt. Dann sollte man sich einfach einmal eine Auszeit von allem nehmen und für ein paar Minuten in sich gehen, was da gerade so passiert ist. Wenn man an ein bestimmtes Ereignis wieder denkt und der Bauch regt sich wieder, weiß man genau, dass dieses Ereignis der Auslöser für diese Bauchschmerzen war.

» Tipp: unbedingt unserere Probiotika Test Übersicht ansehen!

Keine neumodische Erfindung, Probiotika helfen der Psyche schon seit vielen Jahren

Im Allgemeinen wird man schnell mal belächelt, wenn man regelmäßig Probiotika einnimmt. Man selbst lächelt vielleicht mal bei der Reklame für ein bestimmtes Produkt, welches erst seit 80 Jahren auf dem Markt sein soll.

Liest man sich aber Bücher über bestimmte Heilmittel aus dem fernen Osten durch, kann man schwarz auf weiß nachlesen, wie lange es schon probiotische Heilmittel gibt und wofür sie alle verwendet wurden, um Gesundheit und Psyche zu stützen. Hier kann man auch nachlesen, dass die Darmflora auch zuständig ist, für das mentale und physische Gleichgewicht. Manchmal meint man bei einer ungesunden Lebensweise, dass die Leber oder auch die Galle dagegen rebelliert. Dies ist auch nicht ganz falsch, denn sowohl Galle und Leber als auch der Darm stoßen Warnsignale aus, sobald der Körper und die Verdauung aus dem Gleichgewicht geraten.

» Tipp: Laut Dr. Mark Hyman, Autor des Buches “The Ultramind Solution“, befinden sich ganze 80% unseres Immunsystems im Darm!
Hat man beispielsweise auch nur einen Schnupfen, so hat man neben einer laufenden Nase auch eine Darmflora, welche nicht im richtigen Gleichgewicht mit dem normalen Zustand ist. Meistens folgt dann die Appetitlosigkeit. Manchmal hat man bei Schnupfen einen leichten Durchfall und merkt, dass auch der Darm nicht “korrekt funktioniert”.
Allerdings glaubt man, dass dieses Gefühl nur durch den Schnupfen verursacht wird. Leider lässt man keinen anderen Gedanken zu und man fühlt sich bloß noch elendig und schlapp. Die Wirklichkeit sieht aber so aus, dass die schädlichen Bakterien momentan die Überhand im Darm gewonnen haben und man nur durch eine gesunde und schonende Lebensweise sein Gleichgewicht wieder spüren kann. Dann meint man allerdings nur, dass man den Schnupfen besiegt und überstanden hat.

Eine gesunde Ernährung und damit richtige Darmbalance so wie regelmäßiger Sport senken wissenschaftlich bewiesen, das Risiko für Erkältungen und weitere Erkrankungen. Probiotika sind ausschließlich ein Hilfsmittel, die nicht ewig eingenommen werden sollten, sondern der Unterstützung zur Zurückgewinnung des Darm-Gleichgewichts dienen.

 

Wirkung von Probiotika ausprobieren

Viele Menschen nehmen beispielsweise über einen Zeitraum von sechs Monaten regelmäßig Tag für Tag Probiotika in Form von Milchsäurebakterien zu sich und
setzen danach für drei Monate das Probiotikum ab um zu sehen, wie positiv das Probiotika Einfluss auf den Körper genommen hat.psyche-und-darm
Wer es ermöglichen kann, sollte nach Möglichkeit eine Woche das Probiotikum nehmen und in der zweiten Woche ruhen lassen, damit die Wirkung des Probiotikums sich richtig entfalten kann. Sinnvoll ist eine solche Kur allemal.