Belastung durch Antiobiotika – Gesundheit durch Probiotika

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen)
Loading...

Gesundheit fängt im Darm an, denn wer in der Magengegend kein Wohlgefühl verspürt, kann sich nicht wohl und damit gesund fühlen. Dies ist auch schon eine sehr alte Weisheit, welche von den Chinesen erfunden und zu Papier gebracht wurde. Millionen von guten Bakterien sorgen dafür, dass sich der gesamte Darm und damit auch der Mensch wohl fühlen.

Damit dies so bleibt, setzen vor Allem viele Heilpraktiker auf die Einnahme von zusätzlich guten Bakterien, welche beispielsweise das Vitamin B 6 kräftig unterstützen. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse und medizinische Studien haben belegt, dass viele Hauterkrankungen mit einem nicht gesunden Immunsystem zusammenhängen. Aus diesem Grunde ist es wichtig, ein gut funktionierendes Immunsystem zu haben und dies auch zu erhalten.

Wer beispielsweise einen lange anhaltenden Schnupfen hat und dafür vom Arzt Antibiotika verschrieben bekommt, kann sich gar nicht bewusst sein, was er damit seinem Körper zumutet. Schließlich werden dabei nicht nur die schädlichen Bakterien abgetötet, sondern auch die guten Bakterien extrem angegriffen. Um diesem vorzubeugen ist es wichtig, schon vorher Probiotika zu kaufen und einzunehmen, damit das gesamte Immunsystem besser gegen solche Attacken gewappnet ist.

Diese Probiotika gibt es entweder in Pulverform oder in flüssiger Form. Welches im Endeffekt dem Einnehmenden besser bekommt, muss er selber ausprobieren. Gut sind beide Arten. Oftmals enthalten Probiotika gleich mehrere Stämme von guten Bakterien und arbeiten gut mit Zink und Calcium zusammen. Da die Probiotika sehr hoch konzentriert entwickelt werden, können die guten zusätzlichen Bakterien in genügender Anzahl in den Darm gelangen. Wie der Name es vermuten lässt, enthält ein Probiotikum eine hohe Anzahl an Biotin. Dieser Stoff trägt zur Erhaltung gesunder Schleimhäute bei. Dies wiederum bewirkt unter anderem die Erhaltung der wichtigen Ephitelzellen im Verdauungstrakt, was für die Funktion des Darms und zur Gesundheit der Darmflora verantwortlich ist.

So tragen Selen, Vitamin B 12, die Vitamine C und D sowie Folsäure zu einer normalen Funktion im Immunsystem bei, was wiederum zur natürlichen Abwehr von schlechten Bakterien und somit zur natürlichen Funktion im Immunsystem beiträgt. Calcium und deren Enzyme sind dafür verantwortlich, dass das gesamte Verdauungssystem gut funktioniert und gesund bleibt. Vitamin D wiederum bewirkt eine Erhöhung des Calciums, was auch im Blutbild festzustellen ist und zu einem ausgewogenen Verdauungssystem führt.

Die guten Eigenschaften von Probiotika sind wissenschaftlich belegt und werden ständig von der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit EFSA belegt. Dass Probiotika für das Wohlbefinden des Menschen sorgen, wird auch von hohen Wissenschaftlern bestätigt. Stress ist beispielsweise eine negative Möglichkeit, die Funktion der gesunden Bakterien nachhaltig zu beeinflussen. Deshalb hat der Mensch bei zu viel Stress auch ein mieses und drückendes Gefühl im Darm. Allein schon aus diesem Grunde ist es wichtig, Probiotika zu kaufen und einzunehmen.